Startseite

Schauspieler &

Musiker


"Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt." Friedrich Schiller

Showreel 23

Kommende Veranstaltungen

14. Dezember


15 Februar 24

Sommernachtraum, Wismar

Tickets kaufen

17. Februar 24

Sommernachtstraum, Sylt

Tickets kaufen

Hello Daily


Droht dem Fürstenhof eine radikale Umwälzung? Ein Neuzugang will bei „Sturm der Liebe“ den Fürstenhof kaufen und komplett umgestalten!

Sturm der Liebe“: Neuzugang will aus Luxushotel einen neuen „Silicon Valley“ machen!

Denn Mitte Dezember, genauer gesagt in Folge 4165, die voraussichtlich am Mittwoch, den 13. Dezember 2023 im Ersten ausgestrahlt wird, kommt der US-Milliardär Steven Cross (gespielt von David Tobias Schneider) an den Fürstenhof: Offiziell begeistert sich der Amerikaner mit deutscher Abstammung für die alte Heimat seiner Familie, doch hat tatsächlich radikale Pläne, die den Fürstenhof für immer verändern könnten.

Quelle: www.tv.movie.de



David Tobias Schneider als Zettel & Oberon in

Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare


Produktion Ensemble Persona // Scharountheater Wolfsburg


PRESSESTIMMEN

„Ein furioser Saisonauftakt in Wolfsburg (…) Die moderne Aufführung begeisterte das Publikum, das am Ende laut und lange applaudierte.“

ROBERT STOCKAMP // WOLFSBURGER ALLGEMEINE


„Der sprachliche und körperliche Ausdruck der Schauspieler ist stark. Das Publikum zeigte sich begeistert von dieser fantastischen Welt und applaudierte entsprechend.“

RENATE ZÄHRL // SCHWARZWÄLDER BOTE

„…eine temporeiche Inszenierung mit fantasievoll choreografierten Auseinandersetzungen, spannungsgeladenen magischen Momenten und urkomischen Klamaukszenen…“

B. L. // PIRMASENSER ZEITUNG

„Langer, begeisterter Beifall. (…) Alle Darsteller agierten schauspielerisch hervorragend.“

HANS KARWEIK // WOLFSBURGER NACHRICHTEN

„Professionelle Schauspieler müssen also schlechte Schauspieler spielen.

Doch genau das gelingt dem Ensemble mit Bravour; diese Szenen sorgen beim Publikum für die meisten Lacher.“

PHILIPP JUNG // DIE RHEINPFALZ


David Tobias Schneider als

Don Juan

Komödie von Molière

Produktion Ensemble Persona // Schlossfestspiele Nymphenburg



PRESSESTIMMEN

„Der Don tanzt mit seinen Partnerinnen mitreißend über die Bühne. Es leuchtet ein, dass das Ensemble Persona Molières „Don Juan“ mit der Kunst des Tangos vermischt (…) und es hat eine Musikerin, die mit ihrem Akkordeon schöne Tangomomente entzündet. (...) ein Theaterspaß!“

MICHAEL STADLER // ABENDZEITUNG MÜNCHEN

"Die sprachlichen Wortgefechte sind elektrisierend! Eindringliches und emotionales Spiel. Humorvolle Einfälle, grandiose Kostüme und ein spielfreudiges Ensemble um den schönen Don und seinen tugendhaften Diener machen das Stück einmalig."

NICOLE HAARHOFF // BERLINER ANSICHTSSACHEN

ZUSCHAUERMEINUNGEN

„Es stimmte alles! Ich kann überzeugt sagen, dass mich nie zuvor eine Theatervorstellung mehr begeistert hat als diese DON JUAN Inszenierung. Ein gelungenes Komplettpaket an Unterhaltung und feinsinnigen Botschaften eines überragenden und überzeugenden Ensembles. Danke!"

MARKUS F. // ZUSCHAUER

„Unglaublich ausdruckstarke Schauspieler. Ich habe den Abend sehr genossen und werde mich noch lange daran erfreuen.“

YVONNE H. // ZUSCHAUERIN

"An amazing performance. Thank you all for such a wonderful evening!"

SUSAN L. // Zuschauerin

David Tobias Schneider als Alain Reille in

Der Gott des Gemetzels

Schauspiel von Yasmina Reza

Produktion Ensemble Persona // Schlossfestspiele Nymphenburg // Kleines Theater Haar

Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten – der Nachmittag der zwei aufeinandertreffenden Paare degeneriert zur Saalschlacht: pointierte Dialoge, ein Leckerbissen für vier Schauspieler – und fürs Publikum.


Mit diabolischem Humor und erbarmungsloser Treffsicherheit spießt Yasmina Reza in ihrem Stück die moderne bürgerliche Gesellschaft auf, die hin- und hergerissen ist zwischen vernünftiger Aufgeklärtheit und allzu menschlichem, egoistischem Konkurrenzkampf. So verbindlich und watteweich wir uns auch geben mögen, AM ENDE BEHÄLT EINER DIE OBERHAND: DER GOTT DES GEMETZELS.